Die 100-jährige Geschichte von Coiffeur Zobrist

Am 3. August 1897 eröffnete Johannes Zobrist in Bönigen bei Interlaken das erste Coiffeurgeschäft in der Pinte. Er erstand ein transportables Häuschen, welches er jeweils im Sommer am See bei den Hotels plazierte. Heute würde man diese Art von Dienstleistung vermutlich Erlebniswelt-Marketing nennen. 1905 erbaute sein Bruder, Jakob Zobrist, ein Haus, in welchem nebst Coiffeurgeschäft durch Angliederung einer Papeterie und eines Zigarrenladens ein richtiges Dienstleistungszenter entstand. Daneben eröffnete er mit seinem transportablen Häuschen einen Coiffeurfilialbetrieb in Matten und ging ausserdem für Haarschmuck und Postiches auf Reisen.

Später übergab er das Geschäft seinem Sohn und etablierte sich auch in Iseltwald. Zwei seiner sieben Kinder wurden wiederum Coiffeurmeister. Der Älteste, Hans, übernahm das väterliche Geschäft 1924 und sein Bruder gründete ein eigenes Geschäft in Frutigen. Die zwei Kinder des Hans Zobrist, Tochter Dolly und Sohn Hans erlernten beide den Coiffeurberuf. Dolly eröffnete in Bern ein Geschäft und Hans kam nach diversen Auslandaufenthalten 1950 in den väterlichen Betrieb, den er 1960 von seinem Vater käuflich erwerben konnte. Sein Sohn, Rolf Zobrist, der heutige Geschäftsinhaber, absolvierte in den Jahren 1968-1972 eine 4-jährige Lehre in La Chaux-de-Fonds, bildete sich in London weiter, war während der Wintersaison 1974 in Pontresina und in der darauffolgenden Sommersaison bei seinem Vater, im eigenen Coiffeurgeschäft, in Bönigen bei Interlaken tätig. In den Jahren 1974-1977 eignete er sich weitere Kenntnisse bei Coiffeur Gigaud in Zürich an. gleichzeitig besteht er zwei Meisterprüfungen: Damencoiffure 1976 und Herrencoiffure 1977. In den darauf folgenden Jahren war er Geschäftsführer der Savoy Intercoiffure. 1982 machte er sich zusammen mit seiner Gattin Annelies selbständig. An der Uraniastrasse 20, im zweiten Stock, eröffnete er einen Damen- und Herrensalon mit angegliedertem Podologie, Kosmetikstudio und Solarium. Die Pflege von Kopf bis Fuss war naheliegend, da seine Gattin Annelies Podologin ist. Nach einem überlegten Aufbau, konstanter namhafter Weiterbildung im In- und Ausland, gepaart mit treuen Kunden und grossem persönlichen Einsatz, gelang es, im Juni 1993 an der Stockerstrasse 44 in Zürich eine Filiale und neu, seit Januar 1995, das Hauptgeschäft an exklusiver Lage an die Kuttelgasse 6 in Zürich zu verlegen. Heute, 17 Jahre nach Eröffnung des ersten eigenen Geschäftes ist Zobrist Intercoiffure nicht nur die Adresse eines Coiffeur-Salons. Der Name steht für ein bekanntes, führendes Team von mehr als 13 kompetenten Fachleuten, welches als Hauptziel immer die Anliegen ihrer Kundschaft in den Vordergrund stellt.

Jubiläumsfeier 100 Jahre Coiffeur Zobrist


Am 3. August 1997 hat die Familie Zobrist 100 Jahre Coiffeur Zobrist in 5 Familien-Generationen gefeiert.

Wir haben dem Publikum fünf verschiedene Epochen mit Mode und Frisuren von der Jahrhundertwende bis heute vor gestellt.

Das Geschäft wurde speziell für diesen Anlass eingekleidet. Es gab eine Bühne vor dem Salon, von 12.00-16.00 Uhr boten wir Frisurenshows und frisierten Passanten gratis.

Rolf Zobrist und seine Tochter Carmen als Dame um die Jahrhundertwende.

Rolf und Annelies Zobrist in traditioneller Kleidung.




Das Fest war ein schönes Erlebnis für die ganze Familie.
Es machte uns und allen Zuschauern sehr viel Spass.

Es waren 3 Generationen an dieser Feier anwesend:

3 Generation Hans Zobrist
4 Generation Rolf Zobrist
5 Generation Marc and Carmen Zobrist